CBD aus der Sicht eines Arztes

CBD aus der Sicht eines Arztes

„Cannabis ist kein Rauschgift, sondern ist ein Medikament das weder süchtig macht noch einen Rausch erzeugt und bei richtiger Anwendung dabei hilft, Schmerzen zu kontrollieren – und darauf haben unsere Patienten ein Recht.“ so Gerhard Müller-Schwefe, Schmerztherapeut. Die Wirkstoffe der Cannabis kennt unser Körper – das ist der große Unterschied zu medizinisch erzeugten Pharmaka. Der menschliche Körper besitzt ein eigenes Endocannabinoid-System, an das Phytocannabinoide andocken und körpereigene Regulationsprozesse fördern und unterstützen können.

„So ist Cannabis für viele Schmerzpatienten die Chance, ihr Leben wieder lebenswert zu gestalten“, so der Schmertherapeut. Wenn man dann noch bedenkt, wie viele deutlich gefährlichere Medikamente auf dem Markt frei verkäuflich sind, an denen jedes Jahr Menschen sterben, ist und bleibt es Irrational, das Cannabis Präparaten der Zugang zum Markt derart erschwert wird, nur weil vor knapp 100 Jahren, die Amerikaner einfach mal alles verboten haben, was Freude macht.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.