CBD gegen die monatlichen Regelschmerzen

CBD gegen die monatlichen Regelschmerzen

Die monatliche Regelblutung sorgt bei so mancher Frau zu unerträglichen Menstruationsschmerzen. Die Schmerzen können schon mit dem Anfang der Pubertät auftreten, was für junge Frauen oft in Angst vor der Periode resultiert. Faktoren wie ein geringes Körpergewicht, lange Menstruationszyklen oder Stress können die Unterleibsschmerzen zudem stark verschlimmern. Zur Hilfe kommen Wärmeanwendungen durch Wärmflaschen und heiße Bäder, Entspannungsübungen wie Yoga die dazu führen, dass das Becken besser durchblutet und sich Verkrampfungen lösen können und schließlich die Einnahme von Paracetamol oder Ibuprofen. Letzteres ist nicht selten mit Nebenwirkungen wie Übelkeit, Sodbrennen und Durchfall verbunden.

Ohne hohes Risiko auf diese Nebenwirkungen kann der in der Cannabisblüte enthaltene Wirkstoff CBD aushelfen. So gilt Cannabis schon vor langer Zeit als die Medizin für Frauen in Asien und Afrika, die mit den monatlichen Schmerzen zu kämpfen hatten. CBD wirkt im Körper schmerzlindernd und beruhigend indem Schmerzsignale blockiert und nicht mehr ausgesendet werden. Nun kann sich auch die Muskulatur entspannen und Krämpfe lösen sich in kürzester Zeit.

Gut zu wissen: In der USA benutzen viele Frauen so genannte Cannabis-Tampons, die die enthaltenen Wirkstoffe direkt an die Schleimhäute abgeben.

No Comments

Post A Comment